Kontakt Erdbeerland Funck

1Telefon: 06351-42000
2Telefax: 06351-42001

Bei weiteren Fragen zu unserem Angebot wenden Sie sich an oben stehende Koordinaten.

Köstliche Rezepte

In Zusammenarbeit mit dem Seehaus Forelle Haeckenhaus, Ramsen , Puur!, Weilerbach und Fotografie Horst Stange, Eisenberg

Leckere Postkarten Rezepte gibt es an jedem unserer  Verkaufsstände. Einfach mitnehmen und hier geht's zur Zubereitung.
Tipp: Spargel erst Schälen, dann Schneiden!


 Ragout vom gegrilltem grünem Spargel, Parmaschinken

 

Ca 30min Vorbereitung & 35-45 Min Backzeit

 

für 6 Portionen

500g grüner Spargel
250g bunte Kirschtomaten
Olivenöl, extra vergine
Meersalz, Pfeffer
Zitronensaft
frische Kräuter
200g Parmaschinken

 
 
  1. .
  2. .

  3. .

  4. .

  5.  .

 

 .

 


 Spargel Quiche

 

Ca 30min Vorbereitung & 35-45 Min Backzeit

 

für 4 Portionen


1kg Spargel, weiß
250g Mehl
ca. 250g Butter (Zimmertemperatur)
Salz
6 Eier
Zucker
250g Schmand
etwas Parmesan (nach Geschmack)
4 Stiele Kerbel

 
 
  1. Für den Teig:
    Mehl, Butter, 1 Prise Salz und 1 Ei zu einem glatten Teig kneten. In Folie eine Stunde kalt stellen.
  2. Für die Füllung:
    ¾ der Spargel schälen und in ca 5cm lange Stücke schneiden. Anschließend mit Salz und einer Prise Zucker für 4 Minuten abgedeckt in leicht kochendem Wasser garen. Mit dem Gabeltest, den Garpunkt des Spargels testen.
  3. Schmand mit 5 Eiern, ½ TL Salz, buntem Pfeffer und Parmesan verquirlen. Die Spargelstücke hinzufügen und alles schaumig pürieren.

  4. Die restlichen Spargel ebenfalls schälen und in ca 5mm schmale Scheiben schneiden.

  5. Teig ausrollen, in eine Form geben und  15 Min. (Umluft 180°) vorbacken, aus dem Ofen nehmen. Füllung und Spargel vermischen und auf dem Teig verstreichen. Schneide den überstehenden Teigrand ab.

  6.  35-45 Min. bei 180° Umluft goldbraun backen.

 

 Hier eignet sich der Classic Spargel hervorragend, um beim Backen einen gleichmäßigen Garpunkt zu erreichen.

 


 Geschmorter Kalbsbraten mit Spargel

 

120 Min Kochzeit

 

für 4 Portionen


1 - 1,5 kg Spargel, weiß 
1,2 kg Spargel 
etwas Pfeffer und Salz
1 voller TL Salbei, zerrieben (Trockengewürz)
3 EL Olivenöl
2 große Zehen Knoblauch, fein gehackt
2 große Zwiebeln, in kleine Würfel geschnitten
3
 Stangen Sellerie, in Scheiben geschnitten
5 Tomaten, ohne Haut
1 voller TL Basilikum, gehackt (Trockengewürz)               
320ml Weißwein
5 große Karotten, klein geschnitten
1 ¼ TL Bouillonpaste
2 EL Petersilie, gehackt (frisch)
1 Prise Zucker
etwas Butter
750g Kartoffeln
Petersilie & Rosmarin

 
 

Kalbsbraten mit Salz, Pfeffer und Salbei einreiben.
Das Öl erhitzen und das Fleisch rundherum anbraten. Knoblauch, Zwiebel, Sellerie, Tomaten und Basilikum zugeben. Alles kurz durchbraten lassen und mit dem Wein auffüllen. Dann Bouillonpaste dazu geben. Bei geringer Hitze zugedeckt ca. 1 Stunde schmorenlassen. Die Karotten dazu und noch mal eine halbe Stunde schmoren            lassen, dabei bei Bedarf noch etwas Wasser oder evtl. Wein nachgießen.

      Den Braten herausnehmen, aufschneiden und warm halten.

      Die Soße durch ein Sieb passieren, Petersilie beigeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.       Anschließend das Fleisch wieder zurück in die Soße legen.       Spargel:

Spargel schälen, evtl. in Stücke schneiden. In gesalzenem Wasser und einer Prise Zucker bissfest garen. Anschließend Spargel abgießen (Kochwasser kann für Suppe oder Soße aufgefangen werden) und in etwas Butter schwenken. Kartoffeln:
Kartoffeln schälen und der Länge nach halbieren. Kartoffelspalten auf ein Backblech verteilen und mit etwas Salz, Öl, den Rosmarinstöcken und gehackter Petersilie im Ofen bei 180-200 Grad Umluft im Ofen für ca 20min backen.

 

 Hier eignet sich der Classic oder der Premium Spargel hervorragend.

 


Spargelsalat

 

10 - 15 Minuten

 

für 4 Portionen

750g Spargel, weiß 
1 Prise Salz und Zucker
1TL Butter
20g Pinienkerne
½ Bund Basilikum
1 Schalotte
3 EL Weißwein-Essig
3 EL Rapsöl

 
 

Spargel schälen und stückeln. 3/4 Liter Wasser kochen, Salz und Zucker dazugeben.

Spargelstücke zugeben und zugedeckt 2 Minuten kochen.

Spargel abgießen und den Sud auffangen!

Butter in einer Pfanne zerlaufen lassen.

Spargelstücke in Butter schwenken.

Pinienkerne ohne Fett rösten.

Basilikum hacken (etwas davon zum Garnieren für später aufheben). Schalotte würfeln. Essig, Öl, Basilikum, 6EL Sud, Pfeffer und Salz mit Stabmixer oder Schneebesen cremig schlagen.

Schalotte dazu geben.

Anschließend mit Spargel mischen.

Pinienkerne und den übrigen gehackten Basilikum darüber streuen

OPTIONAL: Kirschtomaten in Pfanne und zerlassener Butter anbraten und dazu servieren.

 

Passt und schmeckt vorzüglich zur Spargelquiche. Premium, Gourmet oder Spitzen zu empfehlen

 


Spargelsuppe mit Fisch

 

25 Minuten

 

für 4 Portionen


700ml Spargelsud (v. Rezept Spargelsalat)
30g Butter
50g Mehl
50ml Weißwein (trocken)
300ml Sahne
50ml Milch
Salz
Pfeffer
1 Prise Zucker
etwas Zitronensaft 150g Basilikum
30g Pinienkerne
30g geriebener Parmesan
100ml Olivenöl
1 Bio-Zitrone 600g Doradenfilet
etwas Rosmarin

 
 

Zubereitung Suppe:
Butter im Topf erhitzen, Mehl mit Schneebesen einrühren und vermengen. Masse mit Spargelsud, Weißwein und 250ml Sahne auffüllen und mit Schneebesen gut verrühren, dass sich keine Klümpchen bilden. 15-20 Minuten köcheln lassen. Mit Zitrone, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Anschließend 50ml Sahne, Milch und etwas Suppe mit Stabmixer schaumig schlagen.

Zubereitung Pesto:

Blätter v. Basilikum abzupfen. Pinienkerne ohne Fett in Pfanne anrösten.

Alle Zutaten mit dem Mixer zu einem glatten Pesto mixen.

Zubereitung Fisch:

Etwas Butter in einer Pfanne zerlassen

Das Filetstück mit 2 Stangen Rosmarin und der Zitrone gemeinsam auf beiden Seiten anbraten

Garnieren

Suppe in Behälter/Teller füllen. Fisch in die Mitte legen. Suppenschaum darüber geben und darauf etwas Basilikumpesto geben. Schale der Zitrone über der Suppe abreiben.

 

 Nichts verschwenden! Alles verwenden! Leckere Spargelrezepte aus dem Spargelsud zubereiten

 

 Spargel-Erdbeersalat mit Rucola

 

Ca 20min

 

für 4 Portionen

500g Spargel, weiß 
300g Erdbeeren
1 Schale Rucola
Mark einer Vanilleschote
2 EL Balsamico, weiß
2 El Orangen- oder Zitronensaft
6 El Olivenöl
2 TL Zucker
Salz, Pfeffer
Alternativ 50 ml Sherry

 
 
  1. Den Sherry mit Orangen-/Zitronensaft, Essig und dem Mark der Vanilleschote vermischen aufkochen lassen, mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken und erkalten lassen.
  2. Den Spargel schälen und ca. 15 Minuten in Salzwasser köcheln lassen, dann abtropfen und in ca 2 cm dicke Stücke schneiden. Nun den Spargel mit der Marinade vermengen und ca. 3 Stunden ziehen lassen.
  3. Vor dem Anrichten die Erdbeeren waschen und vierteln, Spargel auf den Teller geben, Erdbeeren dazu legen und den Rucola als Garnitur obendrauf anrichten.
  4. Die Marinade schaumig schlagen und über den Salat träufeln.
 

 Um den Salat zu verfeinern empfehlen wir die saftigen Spargelspitzen, denn diese sind sehr zart und müssen nicht geschält werden 

 

 

 Spargel im Kräuterpfannkuchen mit Sieben-Kräutersauce

 

Ca 45min

 
 
für 4 Portionen

Pfannkuchen:
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Schnittlauch
50g Mehl
125 ml Milch
2 Eier
1/2 Tl Salz
Öl oder Butter

Sieben-Kräuter Sauce:
260g Kräuter gemischt für Frankfurter Grüne Sauce
        (frisch - besteht meist aus:  Schnittlauch, Petersilie, Kerbel, Kresse,                Sauerampfer, Borretsch, Estragon, Dill, Bohnenkraut)
130g Sauerrahm
600g Joghurt
1 TL Zucker
1Tl Senf
1 TL Salz

 
 
  1. Spargel schälen und ca. 15 min in Salzwasser kochen, dann abtropfen.
  2. In der Zwischenzeit die Kräuter für den Pfannkuchenteig klein hacken, aus Mehl, Milch, Eiern und Salz einen glatten Teig rühren und die Kräuter dazu geben.
  3. Den Teig in einer Pfanne dünn ausbacken.
  4. Für die Kräutersauce die Kräuter waschen und die groben Stiele entfernen, mit Sauerrahm, Salz, Senf und Zucker in einen Standmixer geben und mixen (pürierstab geht auch).
  5. Dann in eine Schüssel umfüllen und mit dem Joghurt verrühren.
  6. Den Spargel zum Anrichten in den Pfannkuchen einrollen und die grüne Sauce darüber geben.
 

Sparen Sie Zeit: an den Verkaufsstellen gibt es auch geschälten Spargel (frisch geschält und foliert ist dieser auch länger haltbar) - oder schälen Sie frisch an der Spargelschälmaschine 

 

 

 Spargel mit Kalbsschnitzel, Salzkartoffeln und Sauce Hollandaise

 

ca 1h

 
 
für 4 Portionen

1 1/2 kg feldfrischer Pfälzer Spargel
600g      Pfälzer Kartoffeln 

Schnitzel
8 dünne Kalbsschnitzel
Salz und Pfeffer
2 Ei(er)
60g Mehl
180 g Paniermehl
150 g Butterschmalz
40 g Butter
100 g Sahne
1 Topf Kerbel
1 Zitrone(n), unbehandelt

Sauce Hollandaise:
250 g Butter
3 Eigelb
3 EL Wasser
1 EL Zitronensaft
Salz
Pfeffer, weißer

 
 
  1. Den Spargel waschen, schälen und bei Bedarf etwas vom Ende abschneiden. In kochendem Salzwasser  ca. 15 Minuten gar kochen.
  2. Kartoffeln ebenfalls schälen und in Salzwasser kochen.
  3. Die Kalbsschnitzel waschen, trocken tupfen und etwas flacher klopfen.
  4. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eier verquirlen.
  5. Die Schnitzel erst in Mehl, dann in Ei und zuletzt in Paniermehl wenden.
  6. Butterschmalz portionsweise in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin in 5-6 Minuten unter Wenden goldbraun braten.
  7. Für die Sauce die Butter in einem Topf zerlassen, aber nicht erhitzen!
  8. Eigelb mit Zitronensaft, Wasser und Salz in einen Topf geben und diesen ins heiße Wasserbad stellen.
  9. Mit einem Rührbesen (besser elektrischem Mixer) solange rühren, bis die Masse cremig ist.
  10. Den Topf aus dem Wasserbad nehmen (wichtig, sonst gerinnt die Soße) und jetzt nach und nach zuerst teelöffelweise dann esslöffelweise unter ständigem Rühren die flüssige Butter zugeben.
  11. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken und sofort servieren.
  12. Kartoffel, Spargel und Schnitzel auf dem Teller anrichten und die Sauce darüber geben, wenn man möchte mit Zitronenscheibe garnieren.
 

 Die leckere kalorienarme Sauce Hollandaise von Asal gibt es auch an unseren Verkaufsständen. 

 


 

Landuro Schweinemedaillon in Salbei gebraten auf Spargelrahmgemüse mit gebratenen Kartoffeln

 

Ca 1h

 
 
für 4 Portionen

      600g Kartoffeln

Medaillons:
8 Schweinefiletmedaillons vom Landuroschwein 
Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
Paprikapulver, Paprika edelsüß
1 Topf Salbei, davon die Blätter
 etwas Butter
Öl

Spargel-Rahmgemüse:
1000 g Spargel
300 ml Brühe
200 ml Sahne
1 TL Zitronensaft
1 – 2 TL Speisestärke oder Mehl
Salz, Muskatnuss gemahlen

 
 
  1. Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen, abgießen und abkühlen lassen.
  2. Später in Scheiben oder Ecken schneiden und in einer Pfanne mit Bitterschmalz oder Butter goldbraun anbraten.
  3. Für die Zubereitung wird zuerst der Spargel geschält, anschließend gleich in mundgerechte Stücke geschnitten.
  4. Brühe mit Sahne gemischt in einen Kochtopf geben, die Spargelstücke, je nach Dicke des Spargels, mit in den Topf geben und etwa 12 – 16 Minuten noch leicht bissfest kochen.
  5. Speisestärke oder Mehl in wenig Wasser auflösen, zum Spargelgemüse geben, umrühren und noch einmal kurz aufkochen lassen.
  6. Zuletzt das Gemüse nach persönlichem Geschmack, mit Zitronensaft, Salz, geriebener Muskatnuss, oder auch mit etwas geschrotetem Zitronenpfeffer, oder gemahlenen weißen Pfeffer, würzen.
  7. Medaillons von beiden Seiten mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
  8. Eine Pfanne mit Öl heiß werden lassen.
  9. Nun kommen die Salbeiblätter zusammen mit den Schweinemedaillons hinein. Von beiden Seiten je ca. 2 Minuten scharf braten.
    Sie sollen eine schöne braune Farbe bekommen.
  10. Beim Wenden den Stich Butter dazugeben.
 

Für den kleinen Geldbeutel: Greifen Sie für dieses Gericht zur Hofsortierung - beachten Sie, dass es bei dieser Sortierung etwas mehr Abschnitt gibt. Kalkulieren Sie ca. 200g mehr Spargel ein.



 

Panna Cotta mit frischen Erdbeeren

 

Ca 15min

 
 
für 4 Portionen


300g Erdbeeren
+ 200g Erdbeeren zum Naschen
500 g Schlagsahne 
1 Vanilleschote
3 EL Zucker 
6 Blätter Gelatine
Minzblätter als Dekoration

 
 
  1. Die Sahne in einen Topf geben und erhitzen, die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark herauskratzen und zur Sahne geben, alles 3-5 Minuten kochen lassen. Mit Zucker abschmecken, zur Seite stellen.
  2. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in der Vanillesahne auflösen, die Vanilleschote entfernen.
  3. Panna Cotta in vier Gläschen füllen und für min. 4 Stunden kühl stellen. Die Erdbeeren kürz vor dem servieren klein schneiden, ggf. mit etwas Zucker süßen.
  4. Panna Cotta aus dem Kühlschrank nehmen, die Erdbeeren darauf geben und mit einigen Minzeblättern dekorieren
 

  Pflücken Sie sich Ihre saftig-süßen Pfälzer Erdbeeren feldfrisch an einem der Selbstpflückfelder - Frisch , Frischer , Selbst gepflückt

 

 

Erdbeeren mit Minzezucker und Vanilleeis

 

Ca 15min

 
 
für 4 Portionen

600-700g Erdbeeren 
2 Bällchen Vanilleeis pro Portion

Minzzucker:
ca. 4-5 EL Kristalzucker
ca. 20 Minzeblätter  

 
 
  1. Kristalzucker mit 16 Minzeblättern in einen Standmixer geben und fein mixen, sodass der Zucker grün wird.
  2. Die Erdbeeren in kleine Würfel schneiden und mit dem Minzezucker vermengen, ein paar Minuten ziehen lassen.
  3. Dann die Erdbeeren in vier Schälchen aufteilen, 2 Bällchen Vanilleeis pro Becker darauf geben und mit einem Minzblatt dekorieren.
  4. Wer möchte kann noch Schlagsahne darauf geben.
 

   Pflücken Sie sich Ihre saftig-süßen Pfälzer Erdbeeren feldfrisch an einem der Selbstpflückfelder - Frisch , Frischer , Selbst gepflückt

 

 

Erdbeershake - kühler Genuss an heißen Sommertagen

 

Ca 15min

 
 
für 4 Portionen


400 g frische Erdbeeren
100 g Himbeeren
100 g Heidelbeeren
Wasser
Eiswürfel

 
 
  1. Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren (evtl Banane, Apfel oder sonstige Früchte) mit Wasser und Eiswürfeln im Mixer verrühren 
  2. schon fertig
 

  Funktioniert auch gut gefrorenen Erdbeeren.

 

 

© 2015 Erdbeerland Ernst & Funck. Alle Rechte vorbehalten.
HOCH